Mi 24 Sep, DOORS 20:00H, SHOW 21:00H

Lauter Leute #10 - DEATH OF A CHEERLEADER (ZH) + END (BS)

Nachdem im Frühling Klänge aus der Westschweiz durch Zürich schallten, heisst es im Herbst: „All Eyes on Basel!“. Mit Unterstützung des RFV Basel bringt Lauter Leute drei vielversprechende Bands vom Rheinknie ins Kinski. Auch dabei sind drei Lokalhelden, die aus der Limmat gefischt wurden. Im September erwartet uns mehrheitlich düsterer Indie-Rock. Den Anfang der Konzertreihe markieren End (ja, Ironie!). Das 2014 erschienene Debut des Basler Quintetts wurde von Marco Jeger produziert, der zuvor mit The Bianca Story und Bonaparte zusammengearbeitet hatte. Wie diese Bands befinden sich End nun auf der internationalen Überholspur: Das Album schlug in Deutschland hohe Wellen und End bespielten renommierte Festivals wie das Montreux Jazz, Greenfield und das Stimmen Festival in Lörrach. Live oder ab Platte, End überraschen und überzeugen mit pulsierenden Rhythmen, treibenden Gitarrenriffs und faszinierenden Synthieklängen, die mit einer ergreifenden Charakterstimme interagieren.

Auch Death of a Cheerleader, die zweite Band des Abends, können einen bekannten Produzenten vorweisen. Nach zwei EPs reisten sie für die Aufnahmen ihres ersten Longplayers nach Stockholm ins Studio von Magnus Lindberg, dem Drummer von Cult of Luna. Bandleader Omar Fra hat für die dramatischen Texte aus antiken Mythen geschöpft, die zur düsteren und epischen Musik passen. Aber immer wieder drückt die Band aufs Gaspedal, dann klingt sie tanzbar und erinnert an die frühen Editors.


--> Hier gehts zum Facebook-Event