Sa 30 Mai, DOORS 23:00H

Gushi im Kinski, das ist sowohl für HipHop-Connaisseure, als auch die, die's werden wollen. Für Twerk-Hasen und Trap-Kätzchen, Rnb-Tiger und die, die diese mögen. Enge Hose, breite Hose, keine Hose? Stiletto, Lackschuh oder 3er Jordan? Alles egal! Jedermann und -frau, vorurteilsfrei und shake-what-ya-mama-gave-ya-willig, ist willkommen.Gushi im Kinski, das heisst lediglich No Requests, sich dem sorgfältig gewebten Klangteppich der Gush-Selekteure hingeben und Saul Good. Wir übernehmen die volle Verantwortung.

......the saga continues.


Fr 05 Jun, DOORS 23:00H

Der Sommer steckt in seiner finalen Vorbereitungsphase und die Büsi liefert bereits den Soundtrack zu den warmen Monaten; denn auf dem Programm stehen süffiger Synthpop von den Polarsets, Penguin Prison und Urban Cone, schweisstreibende Indie-Gitarren von The Vaccines, The Kooks und The Wombats sowie Strandsause-Mucke von Miami Horror, The Knocks und Rangleklods. Selbst, wenn Petrus an diesem Abend rumflennen sollte, wird die Sonne im Kinski ihr breitestes Grinsen aufsetzen, versprochen!


Sa 06 Jun, DOORS 23:00H

KillOut ist zurück mit internationalen Gästen aus den USA. Die Könige der bassliastigen Twerk-Beats höchstpersönlich sind bei uns am 06. Juni zu Gast im Kinski. TWRK haben gerade ihre neuste EP released und sind ready unsere Location an der Langstrasse ordentlich BOUNCEN zu lassen.

Ab 04.00 Uhr erwartet euch dann eine geballte Ladung Drum'n'Bass wenn unsere After-Hour startet!!

GET READY FO' DIS!

Bis KillOut
Bis Twerk
Bis Bass


 
Mi 10 Jun, DOORS 20:00H, SHOW 20:30H

Greenleaf ist eine schwedische Stoner Rockband aus Borlänge und wurde im Jahr 1999 von dem Gitarristen Tommi Holappa, Schlagzeuger Daniel Lidén und dem Bassisten Bengt Bäcke gegründet.
Im Jahr 2000 veröffentlichte die Band eine erste EP. Die Gruppe bestand hierauf aus dem Bassisten Bengt Bäcke, dem Schlagzeuger Daniel Lidén, dem Gitarristen Tommi Holappa und dem Sänger Peder Bergstrand.Es folgte das Debütalbum Revolution Rock, auf dem Fredrik Nordin als neuer Sänger zu hören war.

Die Band spielt Stoner Rock, der sich weniger an Kyuss, sondern mehr an Künstler wie Spiritual Beggars und QOTSA orientiert. Die Lieder weisen zudem progressive Züge auf.
Da auf Nest of Vipers ein Großteil von Dozer-Mitgliedern enthalten war, wird der Klang der Instrumente mit dem auf Dozers Album Beyond Colossal verglichen.Des Weiteren werden auch Einflüsse aus dem Blues verarbeitet. Bei den E-Gitarren ist der Einsatz einer Fuzzbox charakteristisch



Fr 12 Jun, DOORS 23:00H

Wenn Master Huevotron ruft, dann kommen sie in Scharen! Party Animals, dreimal monatlich mit wechselnden DJs, Livebands und jeder Menge Spass! Unter den wachsamen Augen seiner Mäjestät geben sie sich die Klinke in die Hand und ab und an wird auch Huevotron höchstpersönlich an den Turntables vertreten sein. Dieses Mal geben sich Max Hold & Petrushka Johnson die Ehre.


Sa 13 Jun, DOORS 23:00H

Die Langstrasse hat sich gemausert! Einst war sie Zürichs berühmt-berüchtigste Meile, die man grossräumig umschiffte! Und heute: internationales Flair, belebter Boulevard, Bar an Bar, entspannte Menschen aller Nationalitäten gemeinsam in Dauerpartylaune. Multikulti vom Feinsten! Und mittendrin das Kinski.

Am 13. Juni zelebrieren wir im Kinski die „We are Classics“-Party. Für jeden ist etwas dabei! Pop meets 90s meets Classics. Dabei sein ist alles, wenn wir gemeinsam abfeiern und zusammen die Nacht zum Tag machen; wenn „Housewifes on the loose“ auf aufstrebende Bürolisten treffen, studierende Nerds auf Hippies und Hip-Hopper auf Kuschelrocker! Unser Motto passt zum Flair der Langstrasse: Leben, leben lassen und gemeinsam den gediegenen Classics-Hits huldigen – lass dir diesen Event auf Zürichs coolster Partymeile nicht entgehen!


 
Mo 15 Jun, DOORS 20:00H, SHOW 20:30H

Bereits 1997 wurde im nordfranzösischen Lille der Grundstein für Glowsun gelegt, dennoch dauerte es eine geschlagene Dekade, bis 2009 das Debutalbum „The Sundering“ erschien und auf einen ersten Exkurs in Richtung Weltraum einlud. Der damals noch recht unspektakuläre Mix aus Stoner Rock mit Hang zu psychedelischen Sounds, wummert auf dem neuen Opus „Eternal season“ weitaus intensiver und inspirierter aus den Boxen. Der kreative Kopf hinter dem Trio ist Gitarrist und Vokalist Johan Jaccob, dessen Riffs und Melodien die acht Kompositionen durch deren musikalischen Kosmos geleiten. Nur selten greift er dabei zum Mikro, sondern lässt vielmehr die Musik bzw. seine Gitarre für sich sprechen. Das Ergebnis vereint die Rockgeschichte der letzten fünf Jahrzehnte, angefangen mit Grateful Dead, über Hawkwind, bis hin zu Kyuss und Monster Magnet. Die Tracks besitzen Langzeitwirkung und klingen vor allem herrlich authentisch.


Fr 19 Jun, DOORS 23:00H

Wenn Master Huevotron ruft, dann kommen sie in Scharen! Party Animals, dreimal monatlich mit wechselnden DJs, Livebands und jeder Menge Spass! Unter den wachsamen Augen seiner Mäjestät geben sie sich die Klinke in die Hand und ab und an wird auch Huevotron höchstpersönlich an den Turntables vertreten sein. Patric Pleasure gibt sein Kinski-Debut und wird dabei unterstützt von Party Animals Urgestein Rosettli


Sa 20 Jun, DOORS 23:00H

Ob 80ies oder 90ies, David Hasselhoff oder Elton John -  wir bringen sie alle!

Kein Hit zu alt, zu neu oder zu peinlich. An der Hotstepper im Kinski wird tanzbare Musik gespielt, welche jedes Kind mitjohlen kann. Schon längst vergessene Hits aus alten Zeiten, Discokracher der letzten Jahrzehnte oder aber auch mal Jingles aus Film und TV.

Mit dem neuen Partyformat öffnen wir das Tor zu neuen musikalischen Ufern und mit dem Duo Dance L. Washington haben wir die richtigen Protagonisten für dieses Partyhighlight gefunden. Fantarainer aka WC-Nici hat bereits an verschiedensten Kinski Parties seine Affinität zu 80ies, 90ies & Trash bewiesen und wird nun im Duo an der allerersten Hotstepper im Kinski die Tanzfläche begeistern.

HERE COMES THE HOTSTEPPER! MURDERER.


Fr 26 Jun, DOORS 23:00H

Wenn Master Huevotron ruft, dann kommen sie in Scharen! Party Animals, dreimal monatlich mit wechselnden DJs, Livebands und jeder Menge Spass! Unter den wachsamen Augen seiner Mäjestät geben sie sich die Klinke in die Hand und ab und an wird auch Huevotron höchstpersönlich an den Turntables vertreten sein. So auch dieses Mal. Unterstütz wird er vom altbekannten Frustfoul.


Sa 27 Jun, DOORS 23:00H

Die legendäre Abart Party rockt das Kinski!

7 Stunden lang nonstop Headbangen, Pogo tanzen und Air Guitar spielen - zu Hits von AC/DC, Foo Fighters, Motörhead, Royal Blood, Danko Jones, Pearl Jam, Iron Maiden, Steel Panther, Alice Cooper, Nirvana, Audioslave, Metallica, Die Toten Hosen, Whitesnake, Crashdïet, Pantera, Aerosmith, Faith No More, Def Leppard, Led Zeppelin, Drowning Pool, Mustasch, Rose Tattoo, Staind, Mötley Crüe, Die Ärzte, Ozzy Osbourne, Stone Sour, D.A.D., Gluecifer, Foreigner, The Darkness, Deep Purple, Dropkick Murphys, Rage Against The Machine, Dio, Backyard Babies, Heroes Del Silencio, Guns N' Roses, The Clash, Judas Priest, Marilyn Manson, Van Halen, Black Sabbath u.v.a.m.


 
Mo 14 Sep, DOORS 19:30H, SHOW 20:00H

Metz ist nicht nur eine französische Stadt, sondern  auch der Name einer kanadischen Band, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den musikalischen Gegenentwurf zu all den Musiker-Kollektiven ihres Heimatlandes zu bilden. Klingt im ersten Moment nach Musik die aus dem Bauch kommt, bei genauerer Betrachtung sieht das allerdings anders aus. Metz folgen auch nur einem Trend, dessen sich in jüngster Zeit schon Combos wie Cloud Nothings oder Japandroids bedient haben: Die Lärmfraktion hat die 90er wieder entdeckt.

Bereits im Frühjahr 2013 hat sich das Trio im Kinski einen Namen gemacht. Jetzt kommen sie mitsamt neuen Album zurück an die Langstrasse.


 
Di 15 Sep, DOORS 20:00H, SHOW 20:30H

Hier wird gefiedelt, was das Zeug hält: Joy aus Südkalifornien waren nicht umsonst schon mit den Obersolisten Earthless auf Tournee, denn auch bei ihnen sind Gitarren noch das, was sie in der Pionierzeit der Rockmusik waren; nämlich virtuos bediente Ausdrucksmittel und keine Krachschläger für Gefühlsautisten, die nur die oberen fünf Bünde ihres Griffbretts kennen. Dass man dabei bisweilen meint, solchen Kram schon einmal gehört zu haben, liegt in der Natur der Sache und ist tatsächlich einmal gut so.

Frisch aus Amsterdams schmutzigen dunklen Kellern, liefern Death Alley schweren punked-out proto-Metal. Die Band um den ehemaligen The Devil's Blood Gitarrist Oeds Beydals überzeugt mit einer unorthodoxen Kreuzkontamination von The MC5, Captain Beyond, Blue Öyster Cult, Motörhead und Black Sabbath. Death Alley verbindet geniale Gitarrenparts mit der Intensität der Drums, die die heutige Existenz von John Bonhams Vista-Lite Schlagzeug rechtfertigt. Diese einzigartige Rohheit wird mit hochgespannten, heiseren Stimmenergien gekrönt.

 


 
Sa 03 Okt, DOORS 19:00H, SHOW 19:30H

Die Tür geht auf. Romano springt herein. Jeder kriegt erstmal einen Kuss auf den Mund und einen Klaps auf den Hintern. Mit seinen langen, geflochtenen Zöpfen schaut er bisschen aus wie die blonde Version von Snoop Dogg. Romano liebt Rap, weil er gerne redet, Metal weil er gerne laut ist und Schlager weil er gerne singt. Ein Paradiesvogel in Bomberjacke und Trainingshose im Schritttempo unterwegs mit seinem alten 7er BMW nach Zürich. Am Samstag 3. Oktober kommt die entwaffnende Ehrlichkeit mit stahlblauen Augen ins Kinski und erklärt warum jeder einen Klaps auf den Po verdient. Sei dabei, wenn sich der Vorhang öffnet und der Cornerboy das erste Mal eine Schweizer Bühne betritt. Das wird verrückt anders und doch ganz normal.


 
Mo 02 Nov, DOORS 19:30H, SHOW 20:00H

Das im März 2015 erschienene, beeindruckende Debütalbum von Circa Waves, „Young Chasers“, markiert das Ende eines 18-monatigen Wirbelsturms um die Band aus Liverpool.

Nachdem sie mit ihrer Debüt-Single „Get Away“ Ende 2013 auf äusserst positive Anerkennung stiessen, wurde 2014 zu einem äusserst erfolgreichen Jahr. Sie spielten vor vollen Rängen auf einigen der grössten Festivals Europas (Hurricane/Southside in Deutschland, Reading/Leeds, Latitude, T in the Park, Glastonbury in Grossbritannien, Arenal Sound in Spanien) sowie in Japan (Summer Sonic) und Australien (Splendour in the Grass) und beendeten das Jahr mit einer ausverkauften UK-Tour, welche sie als die aufregendste Gitarrenband Grossbritanniens bestätigte.

„Young Chasers“ wurde mit dem Produzenten Dan Grech-Marguerat (The Vaccines, Lana Del Rey) in den berühmten RAK Studios in London aufgenommen. Das Ergebnis ist eine Platte mit 13 Songs, voll mit Chören, Riffs und Hooks. Auf dem Album befinden sich auch alle Singles, welche die Band bisher veröffentlicht hat, davon aber alle in neu aufgenommenen Versionen.
Verpassen Sie auf keinen Fall das allererste Schweizer Konzert der Band am 2. November im Zürcher Kinski !


 
Mi 11 Nov, DOORS 19:30H, SHOW 20:00H

Gegründet wurde die Indie-Pop Band aus Birmingham/ England, im Jahr 2010 von Austin Williams, Tom Higgins und Wolfgang J. Harte.
Ein Jahr später verliess letzterer die Gruppe. Heute besteht sie aus Austin Williams als Sänger, Tom Higgins an der Gitarre, Zachary Robinson
am Schlagzeug und Cavan McCarthy als Bassist. Veröffentlicht wurden bis jetzt fünf Singles, die erste erschien 2012 und hieß ‘King City’.
Kurz darauf gingen sie nach Brüssel um dort mit Produzent Charlie Hugall ihr erstes Album ‘Where The Heaven Are We’ aufzunehmen, welches
2013 veröffentlicht wurde. Im gleichen Jahr begleiteten sie die Gruppe ‘Two Door Cinema Club’ und ‘Bastille’ als Support.

Seitdem war es wieder still um die britische Band, aber nun wollen sie wieder durchstarten. Ihre erste Single ‘To My Brother’ ist der Vorbote für
das bald erscheinende zweite Album und klingt äusserst vielversprechend. Seit einiger Zeit wird die Band nun auch durch den Multiinstrumentalist
James Balmont unterstützt.

Mit neuer LP im Gepäck werden Swim Deep bei uns im Kinski in Zürich halt machen.